Digital Visualisieren

Mit Concepts. Der ZeichenApp.

Immer wieder werd ich gefragt, wie ich eigentlich meine digitalen Bilder erstelle. Deswegen hab ich mir gedacht, ich bring mal bisschen Licht ins Dunkel und nehm euch mit in mein ‘digitales Atelier’.

Wer mich kennt, weiß dass mich die ‘Kritzel-Leidenschaft’ schon vor vielen Jahren gepackt hat. Einer meiner ersten Trainings damals war der FlipchART-Kurs, der auch heute noch regelmäßig in der FACTORY stattfindet. Inzwischen gibt’s da auch jede Menge richtig cooler neure Materialien. 

Jetzt aber zum digitalen Visualisieren. Früher hab ich meine Visu-Technik auf Papier einfach abfotografiert und dann mit dem MAC weiterverarbeitet. Meine Güte, das waren noch Zeiten. Hi hi. Du kannst dir sicher  vorstellen, wie schlecht die Qualität war. Heute allerdings… Wahnsinn! Es gibt so viele unterschiedliche Apps, da ist für jeden was dabei. Ich hab damals alle möglichen ausprobiert, u.a. Paper53, Procreate, Adobe Illustrater, Adobe Creator und und und… Hängengeblieben bin ich dann bei der App Concepts und die nutze ich heute noch begeistert.

Die Vorteile:

Da gäb’s sicher noch jede Menge mehr, aber für mich sind das die wichtigsten Vorteile.

Mein ‘Papier’ oder ‘Zeichenbrett’ ist ein wirklich altes iPad Pro, das sich aber immer noch hervorragend fürs Zeichnen eignet. Es muss aber kein iPad sein. Du kannst auch jedes andere Tablet nutzen.

Einen Stift hab ich jahrelang nicht benutzt. Mit meinem Finger bin ich super klar gekommen. Erst als ich dann Weihnachten 2019 den Apple Pencil geschenkt bekommen habe, bin ich auf den digitalen Stift umgestiegen. Zugegeben, damit geht es noch einfacher, weil auch ganz feine Linien noch besser gelingen.

So. Das glaub ich war’s erst mal soweit. Jetzt weißt du, was ich nutze um meine Bilder zu erstellen. Concepts kannst du dir an Hand von YouTube-Videos natürlich selber aneignen. Das geht prima, braucht halt aber auch viel Zeit und Geduld. Einfacher und schneller geht’s, wenn du dir meine eFACTORY DigitalVISU. Zeichnen mit dem Tablet buchst. Schritt für Schritt tauchen wir in wenigen Stunden gemeinsam in die App ein und ich verrate dir alle meine Tricks und Hacks. Zusammen geht das nicht nur schneller, sondern macht einfach unglaublich viel Spaß. Das ist Kreativität pur!

Mit welcher App erstellst du deine Pics? Und für was nutzt du sie? Lass mir gern einen Kommetar hier. Auch wenn du noch Fragen hast. Ich freu mich drauf!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Digital Visualisieren

Immer wieder werd ich gefragt, wie ich eigentlich meine digitalen Bilder erstelle. Deswegen hab ich mir gedacht, ich bring mal bisschen Licht ins Dunkel und nehm euch mit in mein ‘digitales Atelier’.

Weiterlesen »

Coming Out

Letzte Woche hat einer meiner Kollegen einen LinkedIn Post veröffentlicht. Der hat mich echt gepackt! Ich war berührt, erschüttert und er hat mich erst mal nicht mehr losgelassen. Deswegen möchte ich meine Gedanken dazu hier mit dir teilen. Worum also geht’s?

Weiterlesen »